Arab Health 2019 vom 28.-31. Januar 2019 in Dubai

Werden Sie Teil des baden-württembergischen Gemeinschaftsstands auf der Arab Health 2019 vom 28.-31. Januar 2019 in Dubai

Die Arab Health ist die internationale Leitmesse der Gesundheitswirtschaft im arabischen Raum, einem der am schnellsten wachsenden und lukrativsten Gesundheitsmärkte der Welt. Seit über drei Jahrzehnten treffen sich die Akteure der Gesundheitswirtschaft auf der Messe, um ihre neuesten Innovationen und Lösungen zu präsentieren. Mit über 4.000 Unternehmen und fast 100.000 Fachbesucher ist die Arab Health nach der Medica die zweitgrößte Medizintechnikmesse der Welt. Auf dem diesjährigen Gemeinschaftsstand haben sich 55 Aussteller auf über 500 m² erfolgreich präsentiert und Geschäftskontakte geknüpft.

Das detaillierte Angebot von bw-i finden Sie unter dem Link www.bw-i.de/event/988.

schließen

mehr erfahren

Industrie trifft Hochschule

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Industrie trifft Hochschule“ haben sich am 07. Juni 2018 ca. 55 Teilnehmer über das Thema „Chancen der digitalen Transformation im Unternehmen nutzen" informiert: 

mehr erfahren

Symposium: Additive Fertigung

3D-Druck verschiebt Grenzen der Fertigungs-Varianz

Die Grenzen der Fertigungsvarianz werden verschoben, wir blicken in eine Zukunft, die wir alle noch lernen müssen zu verstehen. Die Weichen dafür müssen wir aber bereits heute stellen. Wie kann 3D-Druck uns helfen, diese Zukunft nachhaltig positiv zu formen?

Um die Möglichkeiten des 3D-Drucks optimal nutzen zu können, ist ein Umdenken in der Entwicklung und Konstruktion unumgänglich. Die Wertschöpfungsketten werden sich grundlegend verändern. Neue Geschäftsmodelle entwickeln sich rund um diese noch jungen, innovativen Fertigungstechnologien.Den Teilnehmern des Symposiums soll von Experten und Anwendern das Potenzial dieser Fertigungstechnologien als Alternative oder Ergänzung zu herkömmlichen Fertigungsverfahren aufgezeigt werden. Für die Entwicklung der kleinen und mittelständischen Unternehmen können diese Verfahren zukünftig von essentieller Bedeutung sein.

Vorträge

Die Vortragsinhalte sollen Ihnen aufzeigen, welche Einflüsse die additiven Fertigungsverfahren auf die zukünftige Entwicklung Ihres Unternehmens haben können. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich auf dem parallel stattfindenden „Markplatz“ über den aktuellen Stand der „Additiven Fertigung (3D-Druck)“ zu informieren.

Zielgruppe

Vertreter des produzierenden Gewerbes, innovativer Dienstleister, von Bildungsinstitutionen, aus Forschung und Entwicklung, etc.Networking mit Vertretern der regionalen 3D-Druckbranche und weiteren interessierten Teilnehmern runden das Programm ab.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer oder der Website

 

 

schließen

mehr erfahren

Unternehmen der Präzisionstechnik unterstützen Cluster-Initiative - Hochform e.V. gegründet

Die Cluster-Initiative Hochform geht in eine neue Dimension: Am vergangenen Donnerstag wurde im CongressCentrum Pforzheim „Hochform e.V.“ gegründet.

Ziel des Unternehmensnetzwerks ist es insbesondere, die Unternehmen aus der Präzisionstechnik und deren Kompetenzen sowohl im Raum Pforzheim als auch überregional stärker zu positionieren, den Technologietransfer und Innovationen zu fördern, dringend gesuchte Fachkräfte zu akquirieren und als wesentliche Maßnahme auch das Zentrum für Präzisionstechnik zu unterstützen.

In den Vorstand des neuen Vereins wurden als Vorsitzender Prof. Dr. Carlo Burkhardt (OBE Ohnmacht & Baumgärtner GmbH & Co. KG), als stellvertretender Vorsitzender Daniel Pitschmann (Possehl Electronics Deutschland GmbH) sowie als Schatzmeister Stephan Scholl (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Pforzheim Calw) gewählt. Die Geschäftsstelle von Hochform e.V. wird beim städtischen Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) liegen, der auch schon bisher das Clustermanagement für Hochform betreibt und die Projekte und Maßnahmen der Clusterinitiative koordiniert und umsetzt.

Bis zum Gründungstag von Hochform e.V. konnte das WSP-Clustermanagement in den zurückliegenden Wochen insgesamt 45 Unternehmen für eine Hochform-Mitgliedschaft gewinnen – 39 davon waren bei der Gründungsversammlung dabei. Viele weitere Unternehmen sowie wirtschaftsnahe Institutionen sollen folgen.

„Mit der Vereinsgründung setzt die Wirtschaft ein beachtliches Signal. Die Unternehmen, die sich in Hochform e.V. engagieren, wollen die Präzisionstechnik voran bringen und durch gemeinsame Projekte ihre Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit stärken. Wir sind uns sicher, dass sich zukünftig viele weitere Unternehmen aus der Region für das Netzwerk stark machen werden und sich als Vereinsmitglied in Hochform e.V. einbringen möchten“, so Oberbürgermeister Peter Boch bei der Vereinsgründung.

Durch die Vereinsgründung und die Mitgliedsbeiträge erhält die Clusterinitiative Hochform auch finanziell neue Gestaltungsspielräume: Insbesondere mit Blick auf die anstehende Weiterentwicklung der Cluster-Initiative Hochform und das geplante Hochform-Projekt „Zentrum für Präzisionstechnik (ZPT)“ wird der Finanzierungsbeitrag aus der Wirtschaft seitens des Gemeinderates der Stadt Pforzheim und des Kreistages des Enzkreises sehr begrüßt. In Anbetracht der angespannten Haushaltslage der Stadt, hatte das Regierungspräsidium Karlsruhe als Genehmigungsbehörde eine Beteiligung der Wirtschaft als Auflage festgelegt.

Neben dem ZPT steht aber auch die Fortführung der bereits vom Cluster angestoßenen Projekte im Vordergrund der Vereinsaktivitäten. So möchte der Vorstand des Hochform e.V. durch einen engen Dialog mit den Hochform-Arbeitskreisen „Personal und Qualifizierung“, „Technologie“ sowie „Marketing“ Aktivitäten zur engen Vernetzung untereinander und zur betriebsübergreifenden Förderung der Präzisionstechnik im Raum Pforzheim / Nordschwarzwald voranbringen.

schließen

mehr erfahren

5. Technologietag Hybrider Leichtbau in Stuttgart

5. Technologietag Hybrider Leichtbau - Den Leichtbautrends auf der Spur

Die Konferenz mit begleitender Fachausstellung als teilnehmerstärkste Veranstaltung zum hybriden Leichtbau findet am 25. Juni 2018 zum fünften Mal auf der Stuttgarter Messe statt. Der neue zweite Veranstaltungstag am 26. Juni 2018 erweitert das etablierte Format und steht ganz im Zeichen der Geschäftsanbahnung - insbesondere für KMU. Bei den B2B-Matchings werden direkt Kontakte zwischen Einkäufern/Entwicklern und Lieferanten vermittelt. Parallel bringt ein Innovations- und Investmentforum potenzielle Geldgeber und Gründer zusammen.  

Infos zu Programm und Anmeldung finden sich unter www.leichtbau-bw.de/technologietag oder hier.

Auf einen Blick – 5. Technologietag Hybrider Leichtbau

Wann: 25. und 26. Juni 2018

Wo: ICS International Congress Center Stuttgart

1. Tag: Konferenz mit begleitender Fachausstellung, Vortragssessions zu Konzeptleichtbau, Prozessinnovation, Additive Manufacturing sowie Digitalisierung und Simulation

2. Tag: Fortsetzung der Konferenz mit den Branchenforen Automotive, Maschinenbau sowie Luft- und Raumfahrt, B2B-Matching, Innovations- und Investitionsforum

Teilnahmegebühr: Ticket für beide Veranstaltungstage: 190.00 € (inkl. MwSt.), Studierende 130.00 € (inkl. MwSt.)

Anmeldeschluss: 18. Juni 2018

 

www.leichtbau-technologietag.de

 

Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen:

Sandra Bayer Teixeira
Telefon: +49 711 128988-43
Telefax: +49 711 128988-59
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

schließen

mehr erfahren

Advanced Manufacturing Meetings – InnoMat

Mitgliederrabatt für die „Advanced Manufacturing Meetings – InnoMat“

Gerne möchten wir Sie auf ein spannendes internationales Partnering Forum für innovative Herstellungstechnologie und innovative Materialien, das „Advanced Manufacturing Meetings – Innomat (AMM)“, aufmerksam machen, das am 29. und 30. Mai 2018 bereits zum dritten Mal in Clermont-Ferrand stattfindet.

Das AMM bietet Ihnen das ideale Umfeld für qualifizierte Gespräche, die Sie vorab über ein Online-Tool planen können. So können Sie gezielt neue Geschäftsbeziehungen herstellen. Begleitet wird das AMM-Innomat 2018 wieder von einem vielseitigen Konferenzprogramm. Themen werden unter anderem folgende sein: Big Data, additive Fertigung, Robotik, intelligente Systeme, digitale Simulation, Energie-Management. Zu entdecken sind ebenfalls zahlreiche innovative Materialien wie Verbundstoffe, Titaniumlegierungen, Quasikristallen, Nanomaterialien, Dünnfiltersysteme…

Der einzigartige Charakter der Fachveranstaltung bietet Ihnen die Chance, sowohl die richtigen Kontakte der Industrie zu treffen, Ihr Netzwerk zu erweitern und gleichzeitig durch die vorprogrammierten Gespräche Zeit zu sparen. Ziel der Veranstaltung ist es, Geschäftsbeziehungen durch vorprogrammierte One to One Meetings herzustellen.

Mitglieder bekommen auf die ausgezeichneten Preise eine Ermäßigung von bis zu 1.250 €.

Alle Informationen finden Sie hier. Um den Rabatt einzubuchen klicken Sie bitte hier.

schließen

mehr erfahren

MedFIT

Die Business Convention im Bereich Medizintechnologie und Diagnostik am 26 und 27. Juni 2018

Medfit findet am 26. und 27. Juni in Strasbourg, Frankreich, statt. Erwartet werden 600 Teilnehmer, darunter 50 % internationale Akteure.

Ziel ist es, neue Partnerschaften zu gründen und die Entstehung von F & E-Projekten zwischen Start-ups und Industrieunternehmen als auch akademischen Instituten zu fördern sowie den Lizenzfluss zu intensivieren und die Markteinführung zu vereinfachen.

MedFIT beinhaltet:


Kontakt:

Anaïs Schoreel
Business Development manager
Telefon : +33 (0)3 59 39 01 81
aschoreel@eurasante.com

Weitere Infos: www.medfit-event.com

Anmeldung unter: www.medfit-event.com/register-and-plan/registration-fees/

Unternehmen der Cluster-Initiative Hochform können bis 29. März 2018 von einem Rabatt in Höhe von 25 % profitieren, danach sind nur noch 15 % Rabatt möglich. Bei Interesse an der Veranstaltung können Sie sich gerne bei uns melden und erhalten dann den Rabattcode von uns.

schließen

mehr erfahren

Medtec Europe 2018

Auch in diesem Jahr präsentierte sich die Cluster-Initiative "Hochform" erfolgreich vom 17. bis 19. April auf der Medtec Europe - Internationale Medizintechnikmesse in Stuttgart.

An insgesamt drei Tagen hatten Fachbesucher auf der Medtec Europe die Möglichkeit, sich über neueste Entwicklungen und Innovationen im Zulieferbereich der Medizin­technik auszutauschen. Knapp 400 Unternehmen stellten Technologie- und Service-Lösungen für den Einsatz in der Medizin­technikindustrie vor - von neuen Materialien, Komponenten, Vorprodukten, Verpackungen und Dienstleistungen bis hin zu komplexer Mikrosystemtechnik und Auftrags­fertigung. Bei der Medtec Europe 2018 waren 24 Unternehmen aus der Wirtschaftsregion Pforzheim / Nordschwarzwald als Aussteller vertreten.

Davon präsentierten sich acht Firmen als Partnerunternehmen auf den 140 Quadratmetern des Gemeinschaftsmessestandes der Cluster-Initiative „Hochform“:

  • F&W Frey & Winkler GmbH, Königsbach-Stein
  • Genthner GmbH SystemTechnologie, Birkenfeld
  • Gindele GmbH, Neuhausen
  • Haager GmbH & Co. KG, Pforzheim
  • Heimerle + Meule GmbH, Pforzheim
  • OTEC Präzisionsfinish GmbH, Straubenhardt
  • Prowital GmbH, Mühlacker
  • Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH, Königsbach-Stein

Oberbürgermeister Peter Boch hat bei seinem Messerundgang am 19. April die regionalen Firmen, die am „Hochform“-Gemeinschafts­stand sowie auf der Medtec Europe vertreten waren, einen Besuch abgestattet. 

 

Ansprechpartner

Mona Hartfelder
Telefon: 07231 39-2903
E-Mail: mona.hartfelder@ws-pforzheim.de

schließen

mehr erfahren

Ausbildungsmesse Berufe aktuell am 03.02.2018 in Pforzheim

„Teile produzieren, die in jedem Smartphone stecken. Maschinen bauen, die super präzise sind. – Genau mein Ding!“

Hochform-Infostand „Präzisionstechnik. Ausbildungsberufe mit Zukunft.“

Am 3. Februar 2018 präsentierte die Cluster-Initiative Hochform bereits zum fünften Mal Ausbildungsberufe in der metallverarbeitenden Präzisionstechnik bei der Aus- und Weiterbildungsmesse Beruf aktuell im CongressCentrum Pforzheim.

Das Hochform-Team stellte dabei spannende und zukunftsträchtige Präzisionstechnik-Ausbildungsberufe vor. Unterstützt wurde das Clustermanagement von Auszubildenden, den sogenannten Ausbildungsbotschaftern der Präzisionstechnik-Berufe, der Pforzheimer Unternehmen Carl Benzinger GmbH, DODUCO Contacts and Refining GmbH, OBE Ohnmacht & Baumgärtner GmbH & Co. KG und Witzemann GmbH. Diese Auszubildenden zur/zum Industriemechaniker, Oberflächenbeschichter, Konstruktionsmechaniker und Maschinen- und Anlagenführer standen den interessierten Jugendlichen und Eltern für Fragen rund um das Thema Ausbildung in der Präzisionstechnik zur Verfügung. Dadurch wurden die Besucher bestens über Ausbildungsinhalte sowie –voraussetzungen informiert und mit zahlreichen Kontaktadressen ausgestattet.

Die Beteiligung an der Pforzheimer Aus- und Weiterbildungsmesse ist eine der Maßnahmen zur Steigerung der Bekanntheit und der Attraktivität von Ausbildungsberufen in der metallverarbeitenden Präzisionstechnik – konzipiert im Hochform-Arbeitskreis Personal & Qualifizierung.

Weitere Informationen zur Cluster-Initiative Hochform und der Hochform-Azubikampagne erhalten Sie unter www.genau-mein-ding-pf.de und beim Clustermanagement des WSP (Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim). 

schließen

mehr erfahren

Medical Devices Meetings, 07.–08. März 2018 in Stuttgart

Die BtoB Veranstaltung Medical Devices Meetings ist keine herkömmliche Messe, sondern eine internationale Plattform mit vorprogrammierten Gesprächen sowie hochrangiger Konferenzen und richtet sich an die gesamte Supply Chain bzw. Wertekette der Medizintechnikindustrie. 

Durch die Zusammenführung der gesamten Wertekette der Industrie und der Interaktion zwischen Zulieferern, Einkäufern, Forschung, Entwicklung, technischer Leiter, etc. bekommen Sie die Möglichkeit neue Geschäftsbeziehungen durch gezielte Gespräche mit Unternehmen zu entwickeln.

Der einzigartige Charakter der Fachveranstaltung bietet Ihnen die Chance sowohl die richtigen Kontakte der Industrie zu treffen, Ihr Netzwerk zu erweitern und gleichzeitig durch die vorprogrammierten Gespräche Zeit zu sparen.

Anforderungen :

  • Registrieren Sie sich online mit Ihrem Firmenprofil und geben Sie Ihre Produkte, Kompetenzen und Referenzen an
  • Drei Wochen vor der Veranstaltung bekommen Sie Zugang zu den Teilnehmerprofilen und können somit die Unternehmen für Ihre Gespräche wählen
  • ABE organisiert danach Ihre BtoB Meetings  und personalisiert Ihre 2 Tage Agenda
  • Teilnahme an der Veranstaltung: BtoB Meetings und Konferenz

Weitere Informationen zur Veranstaltungen: www.medical-devices-meetings.com

Unternehmen der Cluster-Initiative HOCHFORM erhalten Sonderkonditionen bei der Anmeldung. Nähere Informationen hierzu finden Sie im Anmeldeformular.

schließen

mehr erfahren

RegioHOLZ-Innovationssymposium 2018

am 17. und 18. Januar 2018 an der Hochschule Pforzheim 

RegioHOLZ steht für die Vernetzung der Holz- und Möbelbranche mit Einrichtungen aus Forschung und Entwicklung. Im Fokus stehen anwendungsorientierte Lösungsansätze für konkrete Problemstellungen. Das Innovationssymposium 2018 ist die Zukunftsplattformfür die Branche.

Gemeinsam mit Ihnen diskutieren Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft am 17. und 18. Januar 2018 an der Hochschule Pforzheim die Brennpunktthemen: 

Holzindustrie 4.0 | Ressourceneffizienz | Fach- und Führungskräfte

Den Schwerpunkt des ersten Tages bilden Impulsvorträge namhafter Referenten. Ihre ganz konkreten Herausforderungen und Problemansätze stehen im Mittelpunkt der Workshops am zweiten Tag.

Selbstverständlich ist eine Teilnahme auch nur an einem der beiden Tage möglich.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Hier finden Sie die offizielle Einladung.

Anmeldung: www.innovation-symposium.de oder per Mail an regioholz@innovation-symposium.de

 

 

 

schließen

mehr erfahren

SPS IPC Drives Italia in Parma - Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg

bw-i ist auf der SPS IPC Drives Italia – Fachmesse und Kongress für Elektrische Automatisierung – Systeme und Komponenten – vom 22. bis 24. Mai 2018 mit einem Gemeinschaftsmessesstand Baden-Württemberg vertreten.

An dem Gemeinschaftsstand auf der Messe SPS IPC Drives Italia können Unternehmen aus Baden-Württemberg sowie deren ausländische Niederlassungen und Vertretungen teilnehmen, wenn das Produktions- und Dienstleistungsprogramm dem Messeprofil entspricht.

Baden-Württemberg International freut sich über Ihre Anmeldung auf dem nachfolgenden Anmeldevordruck bis spätestens 8. Februar 2018. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bei bw-i berücksichtigt.

Informationen zum Angebot finden Sie hier.

Hier geht's zum Anmeldevordruck und zu den Teilnahmebedingungen.

schließen

mehr erfahren

Cross-Cluster-Challenge

Freitag, 03.11.2017, von 13 bis 17 Uhr im Fraunhofer IPA in Stuttgart 
Thema: 
Bestehende Bauteile aus Metall und Kunststoff durch „3D-Druck“ ersetzen

Die Additive Fertigung bietet den Herstellern und Bearbeitungsbetrieben im Metall- und Kunststoffsektor neue Chancen und stellt sie gleichzeitig vor große Herausforderungen. Insbesondere für die Einzelteilfertigung und für die Fertigung von Bauteilen in Kleinserien ergeben sich Vorteile durch den „3D-Druck“ gegenüber konventionellen Herstellungsverfahren.

Um Sie als Unternehmen im Bereich Metall- oder Kunststoffbearbeitung bei der Einführung von Additiven Fertigungsverfahren und der damit verbundenen Entwicklung neuer Dienstleistungen oder Prozesse zu unterstützen, bieten die Cluster-Initiativen Hochform, INNONET, KunststoffDIALOG, MetallDIALGO, TechnologyMountains und die ClusterAgentur BW einen moderierten Austausch mit passenden Akteuren aus dem Bereich der Additive Fertigung über den VDMA, automotive-bw und Leichtbau BW an.

Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Anmeldeschluss ist der 10. Oktober 2017.

schließen

mehr erfahren

Industrie trifft Hochschule

Mit großer Resonanz fand am 1. Juni 2017 die Veranstaltung "Industrie trifft Hochschule" statt - mit dem Thema: Präzisionsbauteile eindeutig definieren - Umsetzung neuer internationaler Regeln in technischen Zeichnungen".

mehr erfahren

MT-Connect – Inside Medical Technology

Die MT-Connect, eine Messe für Zulieferer aus der Medizintechnikbranche, startet am 21. und 22. Juni 2017 erstmalig im Verbund mit dem Medical Summit des Forum Medtech Pharma e.V. in Nürnberg.

Die Anforderungen an die Medizintechnik sind in den letzten Jahren erheblich gestiegen – dasselbe gilt allerdings auch für ihre Möglichkeiten. Durch die Digitalisierung und Fortschritte in der Elektrotechnik erlebt die Welt der Medizintechnik gerade eine Revolution, die sich auf die gesamte Branche auswirkt. Die MT-Connect ist daher der zentrale Anlaufpunkt für Zulieferer, denn ihre innovativen Verfahren, Komponenten und Dienstleistungen sind es, die den Kurs bestimmen.

Mit 1.000 Teilnehmern ist der internationale Kongress MedTech Summit einer der bedeutendsten Treffs der Gesundheitsbranche und hat sich seit 2008 als Schlüsselevent in Europa etabliert. Entwicklungen in den Bereichen Medical Technologies, Diagnostics, Digitization und Mobile Health gehören seit vielen Jahren zu den Schwerpunkten des Kongressprogramms. Neben technologischen Inhalten setzt der Kongress weitere Akzente in den Bereichen Innovation, Management, Regulatory Affairs oder Strategic Partnerships.

Die MT-Connect ist außerdem nicht nur Präsentationsforum, sondern der Ort, an dem der Grundstein für neue Netzwerke, vielversprechende Kooperationen und Innovationen gelegt wird. Als Networking Event verbindet die Messe Wissenschaft mit Wirtschaft.

Aus der Cluster-Initiative „Hochform“ präsentieren sich auf der MT-Connect drei Partnerunternehmen:

  • ADMEDES GmbH
  • C.Hafner GmbH + Co. KG
  • EUROFLEX GmbH

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://medtech-summit.de/

https://www.mt-connect.de/de


Ansprechpartner

Mona Hartfelder
Telefon: 07231 39-2903
E-Mail: mona.hartfelder@ws-pforzheim.de

schließen

mehr erfahren

4. Technologietag Hybrider Leichtbau in Stuttgart

Wissenstransfer, Geschäftsanbahnung und Wachstumsfinanzierung - der erstmals zweitägige Technologietag Hybrider Leichtbau 2017 wartet am 30. und 31. Mai 2017 mit noch mehr Nutzen für Anwender und Experten auf.

Die Konferenz mit begleitender Fachausstellung als teilnehmerstärkste Veranstaltung zum hybriden Leichtbau findet am 30. Mai 2017 zum vierten Mal auf der Stuttgarter Messe statt. Der neue zweite Veranstaltungstag am 31. Mai 2017 erweitert das etablierte Format und steht ganz im Zeichen der Geschäftsanbahnung - insbesondere für KMU. Bei den B2B-Matchings werden direkt Kontakte zwischen Einkäufern/Entwicklern und Lieferanten vermittelt. Parallel bringt ein Innovations- und Investmentforum potenzielle Geldgeber und Gründer zusammen.  

Infos zu Programm und Anmeldung finden sich unter www.leichtbau-bw.de/technologietag oder hier.


4. Technologietag Hybrider Leichtbau im Überblick

Ort: ICS International Congress Center Stuttgart, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart.

Datum: 30. / 31.05.2017       

30.05.2017: Konferenz mit begleitender Fachausstellung

31.05 2017: Exportforum, B2B-Matching, Investitionsforum

Teilnahmegebühr:

30./31.05. 2 Tagesticket 180.00 € (inkl. MwSt.)

30.05. Tagesticket Konferenz 180.00 € (inkl. MwSt.)

30.05. Tagesticket Studierende 130.00 € (inkl. MwSt.)

31.05. Tagesticket kostenfrei

Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen:

Sandra Bayer Teixeira
Telefon: +49 711 128988-43
Telefax: +49 711 128988-59
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart

 

 

 

schließen

mehr erfahren

Moulding Expo Stuttgart

Die Moulding Expo ist die neue internationale Leistungsschau des Werkzeug-, Modell- und Formenbaus. Sie findet vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2017 in Stuttgart statt – dem größten Markt für Industriegüter.

Die Moulding Expo ist eine Fachmesse, die gemeinsam mit der Branche für die Branche entwickelt wurde und den vielen innovativen Unternehmen die Möglichkeit bietet, ihre Produkte zu vermarkten, ihre Netzwerke zu erweitern und in neuen Märkten Fuß zu fassen.

Zu entdecken gibt es seit 2015 alle zwei Jahre die komplette Bandbreite dessen, was das Metier an Hightech zu bieten hat – von Formen für den Spritz- und Druckguss, über Stanz- und Umformwerkzeuge, bis hin zu den neuesten Entwicklungen im Modell- und Prototypenbau oder bei additiven Fertigungsverfahren. 

Aus der Cluster-Initiative „Hochform“ präsentieren sich auf der Moulding Expo in Stuttgart fünf Partnerunternehmen.

  • Genther GmbH System Technologie, Birkenfeld
  • Gindele GmbH, Neuhausen
  • KLEINER GmbH Stanztechnik, Pforzheim
  • Schüssler Technik GmbH & Co. KG, Pforzheim
  • Zecha Hartmetall Werkzeugfabrikation GmbH, Königsbach-Stein


Ansprechpartner

Mona Hartfelder
Telefon: 07231 39-2903
E-Mail: mona.hartfelder@ws-pforzheim.de

schließen

mehr erfahren

Medtec Europe 2017

Auch in diesem Jahr präsentierte sich die Clusterinitiative "Hochform" erfolgreich vom 4. bis 6. April auf der Medtec Europe - Internationale Medizintechnikmesse in Stuttgart.

An insgesamt drei Tagen hatten Fachbesucher auf der Medtec Europe die Möglichkeit, sich über neueste Entwicklungen und Innovationen im Zulieferbereich der Medizin­technik auszutauschen. Knapp 600 Unternehmen stellten Technologie- und Service-Lösungen für den Einsatz in der Medizin­technikindustrie vor - von neuen Materialien, Komponenten, Vorprodukten, Verpackungen und Dienstleistungen bis hin zu komplexer Mikrosystemtechnik und Auftrags­fertigung. Bei der Medtec Europe 2017 waren 26 Unternehmen aus der Wirtschaftsregion Pforzheim / Nordschwarzwald als Aussteller vertreten.

Davon präsentierten sich elf Firmen als Partnerunternehmen auf den 140 Quadratmetern des Gemeinschaftsmessestandes der Cluster-Initiative „Hochform“:

  • C. Hafner GmbH + Co. KG, Wimsheim
  • F&W Frey & Winkler GmbH, Königsbach-Stein
  • Genthner GmbH SystemTechnologie, Birkenfeld
  • Gindele GmbH, Neuhausen
  • Erich Lacher Präzisionsteile GmbH & Co. KG, Pforzheim
  • Leonhard Präzisionsteile, Eisingen
  • Medicut Stent Technology GmbH, Pforzheim
  • Rudolf Michael GmbH, Eppingen
  • OTEC Präzisionsfinish GmbH, Straubenhardt
  • Prowital GmbH, Mühlacker
  • Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH, Königsbach-Stein

Oberbürgermeister Gert Hager hat bei seinem Messerundgang am 5. April allen Pforzheimer Firmen, die am „Hochform“-Gemeinschafts­stand sowie auf der Medtec Europe vertreten waren, einen Besuch abgestattet. Dabei haben sich die Beteiligten über die Messe, die Cluster-Initiative „Hochform“, den „Hochform“-Stand, die Branche Präzisionstechnik sowie über die Themen Fachkräfte und Ausbildung ausgetauscht.

Mona Hartfelder, Clustermanagerin der Initiative „Hochform“, berichtete von sehr gut besuchten Messetagen. Zahlreiche Gespräche konnten geführt und Kontakte geknüpft werden.

Ansprechpartner

Mona Hartfelder
Telefon: 07231 39-2903
E-Mail: mona.hartfelder@ws-pforzheim.de

schließen

mehr erfahren

Markt der Möglichkeiten

Am Donnerstag, 16.03.2017, fand im Atrium der Fritz-Erler-Schule in Pforzheim der Markt der Möglichkeiten statt.

Der Markt der Möglichkeiten informiert Lehrer und Sozialpädagogen über die vielen verschiedenen Messen, Veranstaltungen und Projekte, die es für die Schülerinnen und Schüler gibt, um sie bei ihrem Übergang von der Schule zum Beruf in der Region Nordschwarzwald zu unterstützen.

Der WSP hat auf dem Markt der Möglichkeiten seine einzelnen Projekte und Initiativen präsentiert und vorgestellt. Die interessierten Pädagogen konnten sich an unserem Stand u.a. über die fünf HOCHFORM-Azubibotschafter, das Sommerferienprogramm „Offen für morgen“ und die Azubimesse „do.IT“ informieren.


Ansprechpartner

Mona Hartfelder
Telefon: 07231 39-2903
E-Mail: mona.hartfelder@ws-pforzheim.de

schließen

mehr erfahren

Innovation Quality Summit in Stuttgart

Vom 09. bis zum 11. Mai 2017 präsentieren Steinbeis, das Forum für Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg (LRBW) und der Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie (LVI) den Innovation Quality Summit (IQS) in Stuttgart.

Der Innovation Quality Summit (IQS) in Stuttgart bringt Hersteller und Zulieferer zusammen, deren Kapazitäten und Dienstleistungen gemeinsam das gesamte Spektrum von Innovation und Qualität der Supply Chain abdecken.

Die erste Edition dieser einmaligen Plattform für Innovationen bietet hochrangige Konferenzen sowie Eins-zu-Eins Gespräche, die ausschließlich für Fachleute und Unternehmen aus den Innovations- und Qualitätsbereichen reserviert sind. IQS spezialisiert sich auf kürzlich und entscheidende innovative Entwicklungen in den Industriezweigen Luftfahrt, Automobil, Bahn, Medizintechnik, Energie und den 3D-Druck-Technologien.

Das Programm des Innovation Quality Summit finden Sie hier.

Um teilnehmen zu können, müssen Sie registriert sein. Zweieinhalb Wochen vor dem Summit können Sie über einen Onlinekatalog entscheiden, welche Kontakte Sie zu einem Eins-zu-eins-Gespräch treffen möchten. Ihre bestätigten Meetings werden vorprogrammiert und in Stuttgart gehalten.

Hier geht es zur Online Registrierung:
http://www.iq-summit.com/matchmaking-program.html

Für die Unternehmen aus der Cluster-Initiative „Hochform“ gibt es für das Basispaket einen Sonderpreis. Die genauen Konditionen einer Beteiligung finden Sie hier.

Ansprechpartner

Liza Nitsche
Project Manager
Telefon: +33 1 41 86 41 61
E-Mail: LNitsche@advbe.com
http://www.advbe.com/

schließen

mehr erfahren

Usability betrieblicher Produkt-Service-Systeme im Mittelstand (Use-PSS)

Eine Informationsveranstaltung zum Thema "Use-PSS - neue Geschäftspotenziale durch die clevere Kombination von Produkten und Dienstleistungen", mit anschließenden Workshops, findet am Donnerstag, 6. April 2017, ab 16:00 Uhr in der Hochschule Pforzheim statt.

Der Termin muss leider verschoben werden. Mehr dazu in Kürze.

 

 

Use-PSS ist ein Forschungsprojekt mit dem Ziel, kleine und mittelständische Unternehmen zu unterstützen und im Rahmen von realen Anwendungsfällen mit kleinen und mittelständischen Unternehmenspartnern einen innovativen Usability-Gestaltungsrahmen zur PSS-Generierung zu entwickeln sowie zu erproben.

Thematisiert wird bei der Veranstaltung am 06. April 2017 der Wandel von kleinen und mittelständischen Unternehmen vom Produkt- zum Lösungsanbieter. Vorgestellt wird auch der Weg zum Produkt-Service-System (PSS) und ein erfolgreiches PSS am Beispiel der ELABO GmbH.

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, können Sie sich bis zum 29. März 2017 online hier anmelden. 

Mehr Infos zur Veranstaltung finden sich hier.


Ansprechpartner

Mona Hartfelder, WSP
Telefon: 07231 39-2903
E-Mail: mona.hartfelder@ws-pforzheim.de

schließen

mehr erfahren

EU-Medizin-Produkte-Verordnung

Neuer Regulatorischer Rahmen ab Medio 2017
Veranstaltung im Innotec Pforzheim

Experten informieren am Donnerstag, 30. März 2017, von 09:00 bis 17:00 Uhr umfassend im Innotec Pforzheim über die neuen EU-Rechtsvorschriften für Medizinprodukte.

Im August 2016 wurde das konsolidierte Ergebnis des Trilog-Verfahrens „EU Medical Device Regulation“ vorgestellt. Es soll im Mai dieses Jahres veröffentlicht werden und 20 Tage später in Kraft treten. Die neuen Regularien im Bereich medizintechnischer Produkte stellen die Branche in diesem Jahr vor neue Herausforderungen.

Auf der Veranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion werden unter anderem die Themen Klassifizierung, Private Label, UDI, PMS, PMCF und Security-Verfahren vorgestellt, erläutert und diskutiert. Auch Fragen wie „Welche Anforderungen enthält die neue DIN EN ISO 13485:2016?“ oder „Wie kann ich mich im neuen Umfeld im Wettbewerb behaupten?“ werden am 30. März 2017 im Innotec Pforzheim thematisiert.

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, können Sie sich bis zum 20. März 2017 per Brief, Fax oder online auf www.nordschwarzwald.ihk.de dazu anmelden. Mehr Infos (inkl. Faxanmeldeformular) finden sich im Flyer.

Die Teilnahmegebühr beträgt 250,- EUR pro Person.


Ansprechpartner

Werner Morgenthaler, IHK
Telefon: 07231 201-157
Fax: 07231 201-41-157
E-Mail: morgenthaler@pforzheim.ihk.de

Mona Hartfelder, WSP
Telefon: 07231 39-2903
E-Mail: mona.hartfelder@ws-pforzheim.de

 

 

schließen

mehr erfahren

IDS 2017: Mehr Aussteller, mehr Fläche, mehr Vielfalt

Vom 21. bis 25. März 2017 ist es wieder soweit: Die Internationale Dental-Schau (IDS) öffnet ihre Tore in Köln. Der gesamte Dentalmarkt spiegelt sich auf der IDS sowohl in der Angebotsbreite als auch in der Angebotstiefe wider.

Die Internationale Dental-Schau Köln ist die weltweit führende Leitmesse der Dentalbranche und Fachmesse für den Dentalmarkt. Rund 2.400 Aussteller aus aller Welt präsentieren auf der IDS Messe Köln die gesamte Angebotsbreite des Dentalmarkts, wie zahnärztlichen und zahntechnischen Bereich, Infektionsschutz und Wartung, sowie Dienstleistungen, Informations-, Kommunikations- und Organisationssysteme.

Als globaler Treffpunkt der Dentalbranche zeigen die wichtigsten Hersteller der Welt auf der IDS in Köln die Technologien, Dienstleistungen und Produkte, die in den Praxen und Laboren von morgen Standard sein werden.

Aus der Cluster-Initiative „Hochform“ präsentieren sich auf der IDS in Köln drei Partnerunternehmen.

  • KLINGEL medical metal GmbH, Pforzheim
  • Prowital GmbH, Wiernsheim
  • Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH, Königsbach-Stein

 

schließen

mehr erfahren

COMPAMED – 14. bis 17. November 2016

Bereits zum sechsten Mal präsentierte sich der Geschäftsbereich Wirtschaftsförderung im Rahmen seiner Cluster-Initiative HOCHFORM gemeinsam mit acht mitausstellenden Firmen aus der Wirtschaftsregion bei der COMPAMED 2016 in Düsseldorf.

Auf dem Gelände der Messe Düsseldorf öffnete die COMPAMED, die führende internationale Fachmesse für die medizinische Zulieferbranche und Produktentwicklung, vom 14. bis 17. November 2016 ihre Tore. Über 600 Aussteller stellten auf rund 12.000 m² ihre Produkte, Systeme und Dienstleistungen vor. In angrenzenden Hallen fand parallel zur COMPAMED die MEDICA – Internationale Fachmesse für die Medizintechnik statt.

Am HOCHFORM-Gemeinschaftsmessestand waren die Partnerunternehmen 

  • C.Hafner GmbH & Co. KG
  • Eugen Geyer GmbH
  • Euroflex GmbH
  • F&W Frey & Winkler GmbH
  • Genthner GmbH
  • medicut Stent Technology GmbH
  • Vascotube GmbH
  • Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

Die nächste COMPAMED findet im November 2017 statt.

schließen

mehr erfahren

Industrie trifft Hochschule – 27. Oktober 2016

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Industrie trifft Hochschule“ haben sich am 27. Oktober 2016 ca. 80 Teilnehmer über das Thema „Schadensanalyse" informiert: Werkzeuge und Methoden zur Analyse und Vermeidung von Schadensfällen.

„Industrie trifft Hochschule“ ist eine Veranstaltungsreihe der Hochschule Pforzheim und der Cluster-Initiative „Hochform“ des WSP. Sie verfolgt das Ziel, Unternehmen im Wirtschaftsraum Pforzheim / Nordschwarzwald in ihrer Innovationstätigkeit zu unterstützen. Darüber hinaus fördert sie den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis und gibt Einblicke in die Entwicklung neuer innovativer Produkte und Produktionsverfahren.

„Industrie trifft Hochschule“ wurde als regelmäßige Austausch-Plattform konzipiert. Konkrete Themen in den Bereichen Werkstoffe, Werkzeug- und Maschinenbau, neue Produktionsverfahren, Industrie 4.0 und vieles mehr stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Vorträge, Workshops und Laborführungen gewähren umfassende Einblicke in die jeweiligen Themenbereiche. Professoren und Mitarbeiter der Hochschule stehen den interessierten Fachkräften, Abteilungsleitern und Geschäftsführern der Unternehmen als Gesprächspartner zur Verfügung.

Der nächste Termin steht bereits fest: 8. Dezember 2016.

schließen

mehr erfahren

Pforzheimer Werkstofftag

Am 29. September fand der diesjährige Pforzheimer Werkstofftag im CongressCentrum Pforzheim statt - und erfreute sich wieder großer Resonanz. Schwerpunkt der Fachvorträge bildete die Stanz- und Umformtechnik.

Die eintägige Veranstaltung wird vom Institut für Werkstoffe und Werkstofftechnologien (IWWT) der Hochschule Pforzheim sowie vom Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) im Rahmen der Cluster-Initiative HOCHFORM organisiert. 

schließen

mehr erfahren

INNONET Innovationstag Kunststoff

am 22. November 2016

Der INNONET Innovationstag Kunststoff hat sich zu einem wichti­gen Branchentreff in Süddeutschland entwickelt. Die begleitende Ausstellung bietet die ideale Gelegenheit, das Leistungs­portfolio zu präsentieren und sich mit anderen Experten der kunst­stoffverarbeitenden Industrie im Land auszutauschen.

Save the Date: Dienstag, 22.11.2016, 12:00 bis 18:00 Uhr

Ort: Landesmesse Stuttgart ICS/C4, C5 (Adresse: Messepiazza 1, 70629 Stuttgart)

Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

 

 

schließen

mehr erfahren

Autoren gesucht

für Broschüre Verschleiß und Verschleißschutz

In Zusammenarbeit mit der WOTech (Frau Schade und Herr Käszmann) ist eine Broschüre zum Thema "Basiswissen Verschleiß und Verschleißschutz" geplant. Nach der kürzlich erschienen, erfolgreichen Broschüre "Basiswissen Oberflächentechnik" soll die geplante Publikation mit einem Umfang von ca. 100 Seiten ein weiteres nützliches Nachschlagewerk werden und einen schnellen Überblick über die Themen rund um Verschleiß und Verschleißschutz geben.

Geplant sind die folgenden Themenbereiche (weitere sind gerne willkommen):

  • Grundlagen von Verschleiß
  • Analysemethoden von Verschleiß
  • Messverfahren für Verschleißschutz
  • Verschleißschutzverfahren
  • Werkstoffe für verschleißbedingte Einsatzfälle
  • Werkstoffbehandlungen
  • Beschichtungsverfahren
  • Beispiele aus der Praxis
  • Schadensfälle

In dem Zusammenhang werden noch Autoren von Unternehmen gesucht, die von diesen angebotene Verfahren oder Methoden darstellen. Diesen wird auch die Möglichkeit der Schaltung einer Anzeige in der Broschüre gegeben.

Bei Interesse bitte ich um Kontaktaufnahme:

Prof. Dr.-Ing. Dietmar Schorr
E-Mail: dietmar.schorr@stw.de
Tel: (+49) 0721 9735 831
Mobil: (+49) 0172 9057349

schließen

mehr erfahren

20 Jahre MIM

OBE Ohnmacht & Baumgärtner GmbH & Co.KG feiert dieses Jahr 20 Jahre Metallpulverspritzguss. Die Jubiläumsveranstaltung mit verschiedenen Programmpunkten rund um das Thema MIM findet am 06. Oktober 2016 in Ispringen statt.  

Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular.

schließen

mehr erfahren

Medtec Europe 2016

Erfolgreiche Präsentation des WSP vom 12. bis 14. April 2016 im Rahmen der Cluster-Initiative „Hochform“ bei der Messe Medtec Europe in Stuttgart.

Die Medtec Europe zählt zu den führenden europäischen Fachmessen für die Medizintechnik und lockte gemeinsam mit 640 Ausstellern vom 12. bis 14. April 2016 über 6.200 Fachbesucher aus der Medizintechnikbranche in die drei Messehallen der Landesmesse Stuttgart.

Mit den elf Partnerunternehmen

  • Admedes Schuessler GmbH, Pforzheim
  • C. Hafner GmbH + Co. KG, Wimsheim
  • F&W Frey & Winkler GmbH, Königsbach-Stein
  • Genthner GmbH, Birkenfeld
  • Gindele GmbH, Neuhausen
  • Erich Lacher Präzisionsteile GmbH & Co. KG, Pforzheim
  • Leonhard Präzisionsteile, Eisingen
  • Medicut Stent Technology GmbH, Pforzheim
  • Rudolf Michael GmbH, Eppingen
  • OTEC Präzisionsfinish GmbH, Straubenhardt und
  • Prowital GmbH, Wiernsheim

begrüßte das Team der Initiative „Hochform“ zahlreiche Fachbesucher am 140 m² großen Gemeinschaftsstand bei der Medtec Europe. Die Aussteller nutzten den gemeinschaftlichen Messeauftritt zum Knüpfen neuer und Pflegen bestehender Kontakte mit Kunden und Dienstleistern.

schließen

mehr erfahren

3. Technologietag Hybrider Leichtbau

Der 3. Technologietag Hybrider Leichtbau widmet sich am 7. Juni 2016 den Schwerpunktthemen Konstruktion und Auslegung. 

 

Der sinnvolle Einsatz des Leichtbaus beginnt schon in einer sehr frühen Phase des Produktentwicklungsprozesses. Dazu gibt es bei der Konferenz auf der Messe Stuttgart ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm sowie Anschauungsbeispiele bei einer begleitenden Fachausstellung. Dort präsentiert sich unter anderem Österreich als Partnerland mit einem Gemeinschaftsstand.

Mehr Informationen zur Anmeldung für die Konferenz und für die Fachausstellung finden sich unter www.leichtbau-bw.de/technologietag

Ort: ICS International Congress Center Stuttgart, Messepiazza 1, 70629 Stuttgart

Beginn: 09:30 Uhr

Preis: Teilnahmegebühr 160 Euro, für Studenten 120 Euro inkl. MwSt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier (PDF)

schließen

mehr erfahren

Kooperationspartner gesucht

Suche nach Kooperationspartner für ein Forschungsprojekt im Bereich Technikbasierte Dienstleistungssysteme" – Hochschule Pforzheim

Die Hochschule Pforzheim sucht in Kooperation mit der Universität Freiburg für ein Forschungsprojekt zum Thema Neuartige produktionsbegleitende Service‐Konzepte für Industrie 4.0 noch Kooperationspartner aus der Wirtschaft. Die Abgabe des Antrags ist 17. April 2016.

Weitere Informationen erhalten Sie hier (PDF)

schließen

mehr erfahren

Beruf Aktuell – 20. Februar 2016

Am 20. Februar 2016 präsentierte die Cluster-Initiative HOCHFORM bereits zum dritten Mal Ausbildungsberufe in der metallverarbeitenden Präzisionstechnik bei der Aus- und Weiterbildungsmesse Beruf aktuell im CongressCentrum Pforzheim.

Das HOCHFORM-Team stellte dabei spannende und zukunftsträchtige Präzisionstechnik-Ausbildungsberufe vor. Unterstützt wurde das Clustermanagement von Auszubildenden, den sogenannten Ausbildungsbotschaftern der Präzisionstechnik-Berufe, der Pforzheimer Unternehmen Witzemann GmbH und Carl Benzinger GmbH. Diese Auszubildenden zur/zum Industriemechaniker, Zerspanungsmechanikerin sowie Maschinen- und Anlagenführer standen den interessierten Jugendlichen und Eltern für Fragen rund um das Thema Ausbildung in der Präzisionstechnik zur Verfügung. Dadurch wurden die Besucher bestens über Ausbildungsinhalte sowie –voraussetzungen informiert und mit zahlreichen Kontaktadressen ausgestattet.

Die Beteiligung an der Pforzheimer Aus- und Weiterbildungsmesse ist eine der Maßnahmen zur Steigerung der Bekanntheit und der Attraktivität von Ausbildungsberufen in der metallverarbeitenden Präzisionstechnik – konzipiert im HOCHFORM-Arbeitskreis Personal & Qualifizierung.

schließen

mehr erfahren

MEDTEC Europe – 21. bis 23. April 2015

Die MEDTEC Europe zählt zu den führenden europäischen Fachmessen für Medizintechnik und fand vom 21. bis 23. April 2015 auf dem Gelände der Messe Stuttgart statt.

Die MEDTEC Europe zählt zu den führenden europäischen Fachmessen für Medizintechnik und fand vom 21. bis 23. April 2015 auf dem Gelände der Messe Stuttgart statt. Gemeinsam mit der parallel stattfindenden Messe SÜDTEC – Internationale Zuliefermesse für die verarbeitende Industrie in Süddeutschland – ist die MEDTEC Europe zu einem Pflichttermin für Akteure in der gesamten Wertsch

Am HOCHFORM-Gemeinschaftsmessestand waren die Partnerunternehmen 

  • Adler AG
  • ADMEDES Schuessler GmbH
  • Bauer-Walser AG
  • C.Hafner GmbH & Co. KG
  • CONTTEK GmbH
  • F&W Frey & Winkler GmbH
  • GENTHNER GmbH SystemTechnologie
  • Gindele GmbH
  • KLEINER GmbH Stanztechnik
  • OTEC Präzisionsfinish GmbH 
  • Prowital GmbH
  • Hermann Staib GmbH

Die nächste MEDTEC Europe findet im April 2016 statt.

schließen

mehr erfahren

Pforzheim.
Standort mit Wirtschaftskraft.

Beste Bedingungen und hochinnovative Unternehmen - nur zwei Argumente, die für Pforzheim sprechen.

Hier erfahren Sie mehr

Das Treffen für Unternehmer.
Im Unternehmen.

Bei HOCHFORM vor Ort
Kontakte in der Wirtschaftsregion knüpfen und Netzwerke aufbauen.

Hier erfahren Sie mehr

Seien Sie dabei! Auf der MEDTEC Europe und Compamed 2018.

Präsentieren Sie Ihre Produkte/Dienstleistungen mit geringem personellen und finanziellen Aufwand auf internationalen Fachmessen.

Hier erfahren Sie mehr